Kuschelig forever

Jeder hat sein Lieblingsstück. Diese Decke ist das von meinem Sohn.

 

Mittlerweile 11 Jahre zieren diese Decke mit von ihm ganz gern getragenen T-shirts. Die Rückseite ist weichster Nickistoff und vorne habe ich jeweils den Print des Shirts ausgeschnitten und patchworkartig zwischen die roten Nickistreifen genäht. Zwei  „Kästen“ sind noch frei, d.h. dort ist unifarbener Stoff eingesetzt, damit ich beizeiten wieder ein Lieblingsteil einarbeiten kann! Jippie! Die Freude währt ewig!

 

Jeans yourself

Jeans aufpimpen hab ich früher immer gesagt, heutzutage heißt das

UPCYCLING

Andere sagen einfach nur, Conny kannst du mir die Jeans flicken, „da is a Loch drin“ …… freili 🙂

 

 

Ist mein Job! Daraus ist eine Leidenschaft geworden. Es sind tragbare Kunstwerke, individuelle. Und die ganze Sache ist Fair Trade, Bio und nachhaltig auch noch, made in Bavaria sowieso.

Mehr sog i ned, oder megts na mehr wissn?

Early birds and fruits

Es ist wie die Raupe, die davon träumt ein Schmetterling zu sein….

 

Ich hab von einer neuen Küche geträumt,  aber daß ich danach mitten im Paradies bin, hätte ich mir “ nicht träumen lassen“. So ist das. Ich mag sie sehr, die Papageien. Sascha hat sie mit Bleistift vorgezeichnet und ich hab sie ausgpinselt. Es war viel Arbeit, echt. Aber was tut man nicht alles für nen Kaffee im Süden?

Die Unvollendete

Es hätte ein Brautkleid werden sollen. Es ist letztendlich auch eins geworden, aber nicht aus diesem Stoff – Dupionseide mit einem Schimmer von Rose. So hab ich ein Faschingskostüm gehabt, einmal “ Die Unvollendete“, dann zu Halloween im „Dia de muertos“- Style, und jetzt im Fasching mit Pistolen und Säbeln als Piratenbraut! Yeahh! 🙂